Was ist VoIP (Voice over IP)?

Voice over IP - Telefoniere über deine Internetverbindung

Telefoniere über deine Internetverbindung!

VoIP steht für "Voice over IP", also die Möglichkeit, über deine Internetverbindung zu telefonieren. Dies ist - bis auf deinen Datenverbrauch - kostenlos, egal wen du auf der Welt anrufst, solange der Empfänger ebenfalls eine VoIP-Rufnummer hat.

Was ist eine VoIP-Rufnummer und wie bekomme ich eine?

Eine VoIP-Rufnummer wird deiner IP-Adresse zugeordnet und muss bei einem der verschiedenen VoIP-Anbietern registriert werden. Die IP-Adresse kann nicht als Rufnummer verwendet werden, da sich diese ändern kann. Deswegen wird die Rufnummer auf einem Server hinterlegt und regelmäßig aktualisiert. Die Verbindungsdaten werden dann vor jedem Telefonat von den Servern abgefragt. VoIP-Rufnummern haben die eigene Vorwahl 032- und sind demnach standortunabhängig, sodass bei einem Wohnortwechsel die Nummer gleich mitgenommen werden kann. Du kannst deine VoIP-Festnetznummer, die du auch zu Hause verwendest, auf deinem Smartphone einrichten und von unterwegs eingehende Anrufe abheben. Somit hast du nur noch eine Nummer und kannst diese auf allen Geräten benutzen.

Smartphone- und Tabletbesitzer können über verschiedene Apps ihre Rufnummer registrieren und anschließend über das Internet telefonieren. Die bekanntesten VoIP-Anbieter sind Skype und WhatsApp. Besitzer von Endgeräten mit dem Betriebssystem Android können sich die Suche nach einem VoIP-Anbieter sparen, da diese Funktion schon im Betriebssystem integriert ist. Eine ausführliche Anleitung der Internet-Telefonie für Android Betriebssysteme findet ihr unter https://www.android-user.de/voip-telefonie-unter-android/.

Die bekanntesten VoIP-Anbieter: Skype und Whatsapp

Die bekanntesten VoIP-Anbieter: Skype und Whatsapp


Voraussetzung für Internet-Telefonie (VoIP)

Wer mit seinem Handy oder Tablet "voipen" möchte, benötigt zunächst einmal ein internetfähiges Endgerät. Die VoIP-Funktion benötigt ca. 64 kB/s Upload. Dies ist bereits bei einer Downloadgeschwindigkeit von 1Mbit/s gegeben. Zwar kannst du theoretisch mit den Mindestanforderungen voipen, jedoch ist dies oftmals mit einer verringerten Qualität des Tones - also Rauschen und blecherner Klang der Stimme - verbunden, oder der Ton kann komplett aussetzen. Um dies zu vermeiden, ist es ratsam, mit einer höheren Uploadgeschwindigkeit zu voipen. Erst recht, wenn du neben dem VoIP-Dienst andere Programme bzw. Apps benutzt, die parallel Zugriff auf das Internet benötigen und somit die verfügbare Datengeschwindigkeit reduzieren. Eine Minute über das Internet telefonieren verbraucht durchschnittlich 1,2 bis 1,5 MB. Somit sind hier Datentarife ratsam, wenn man viel über die Internetverbindung telefonieren möchte.

Hotspotfinder für Android

Tipp: Sobald es geht, solltest du WLAN für deine IP-Telefonate nutzen, sodass du bei optimaler Qualität telefonieren kannst und du gleichzeitig dein Datenvolumen nicht verbauchen musst. Links findest du WLAN-Hotspotfinder für deine mobilen Endgeräte.


Unser Tipp: Datentarife für endloses Voipen


VoIP – eine echte Alternative zur klassischen Telefonie?

Für einen Pfennigfuchser ist VoIP eine günstige Alternative, wenn man nicht viel telefoniert und mit einer einheitlichen Rufnummer überall und von jedem Gerät aus erreichbar sein will. Jedoch stellt die Internet Telefonie keinen kompletten Ersatz dar, da die Qualität und Stabilität des Telefonates technisch bedingt eingeschränkt ist.

Tipp: Von allen VoIP-Anbietern hat die kostenlose Software/App von Skype bei unseren Tests am besten abgeschnitten. Herunterladen und registrieren klappt super und die Ton- sowie Sprachqualität schneidet im Vergleich zu den anderen VoIP-Anbietern am besten ab.