GSM Codes - schnelle Tastenkombinationen

GSM Codes - Die geheimen Tastenkombinationen

Du hast keine Lust dein congstar Prepaid Konto mit einem umständlichen Anruf aufzuladen? Mit den universellen GSM Codes kannst du nicht nur schnell und einfach deinen Kontostand abrufen und aufladen, sondern auch die Seriennummer deines Smartphones herausbekommen oder Rufumleitungen deiner Mailbox einrichten.

Hier findest du wichtige Tastenkombinationen für congstar und alles, was du sonst über die cleveren Kurzbefehle wissen solltest.

Alle Codes im Überblick

Kontostand abfragen* 1 0 0 # 
Guthaben mit Cash Code aufladen* 1 0 1 * Cash Code # 
Eigene Rufnummer abfragen* 1 3 5 # 
Anklopfen einschalten (nicht bei Prepaid Karten)* 4 3 # 
Anklopfen ausschalten# 4 3 #
Statusabfrage Anklopfen* # 4 3 #
Bei bestehender Zweitverbindung die gehaltene Verbindung beenden0
Anklopfende Verbindung mit Besetzt abweisen0
Aktive Verbindung beenden und gehaltene Verbindung aktivieren1
Beenden der Verbindung mit dem 1. Anrufer1 1
Beenden der Verbindung mit dem 2. Anrufer1 2
Wechseln zwischen 2 Verbindungen2
Zwei Verbindungen zur einer Konferenzschaltung schalten3
Deaktivierung Rückruf# 3 7 # 
Statusabfrage für ankommende Rufnummernanzeige (CLIP)* # 3 0 # 
Statusabfrage für abgehende Rufnummernanzeige (CLIR)* # 3 1 #
Rufnummer für diesen Anruf übertragen* 3 1 #
Rufnummer für diesen Anruf unterdrücken# 3 1 #

Hinweis

Wenn die Karte gesperrt ist, werden alle Rufumleitungen gelöscht, neue Rufumleitungen können nicht eingerichtet werden.

Wenn alle Rufumleitungen (Rufumleitung bei Nichterreichbarkeit, automatische Rufumleitung, Rufumleitung bei Nichtentgegennahme des Gesprächs, Rufumleitung im Besetztfall) gesetzt sind, greift immer nur die automatische Rufumleitung.

Rufumleitung Automatisch setzen

* * 2 1 * Rufnummer #

Rufumleitung auf Mobilbox (Mailbox) einschalten

Tipp: im Roamingfall einrichten, um Kosten für Weiterleitung der Gespräche (Roamingkosten) zu sparen. Anrufe werden dann immer an die (Inlands-) Mobilbox weitergeleitet

* * 2 1 * 3 3 1 1 #
Rufumleitung bei Nichtentgegennahme setzen (Standard 15 sek.)* * 6 1 * Rufnummer # 
Rufumleitung Zeitintervall zwischen 05 und 30 Sekunden setzen

Tipp: Zeitintervall immer mit *11* einleiten, da andere Tastenkombinationen nicht von allen Endgeräten angenommen werden.

* * 6 1 * ... * 1 1 * [05-30] #

Erläuterung: "..." hier: Platzhalter für Rufnummer, auf die umgeleitet werden soll, z.B. 3311 für die Mobilbox

Zahl zwischen [05 und 30] steht für die programmierten Sekunden bis zur Rufumleitung

Rufumleitung bei Nichterreichbarkeit setzen* * 6 2 * Rufnummer #
Rufumleitung Besetzt setzen* * 6 7 * Rufnummer #
Rufumleitung für Telefonie aktivieren   

* * ... * Rufnummer * 1 1 #

Erläuterung: "..." hier: Platzhalter für Bedingung, wann die Rufumleitung einsetzen soll

61 = Nichtentgegennahme, 62 = bei Nichterreichbarkeit, 67 = bei Besetzt

Rufumleitung für Faxdienst aktivieren

* * ... * Rufnummer * 1 3 #

Erläuterung: "..." hier: Platzhalter für Bedingung, wann die Rufumleitung einsetzen soll

61 = Nichtentgegennahme, 62 = bei Nichterreichbarkeit, 67 = bei Besetzt

Rufumleitung für Datendienst aktivieren

* * ... * Rufnummer * 2 0 #

Erläuterung: "..." hier: Platzhalter für Bedingung, wann die Rufumleitung einsetzen soll

61 = Nichtentgegennahme, 62 = bei Nichterreichbarkeit, 67 = bei Besetzt

Gleichzeitiges Aktivieren aller Rufumleitungen; netz-/geräteabhängig* * 0 0 2 * Rufnummer #
Gleichzeitiges Aktivieren aller bedingten Rufumleitungen; netz-/geräteabhängig* * 0 0 4 * Rufnummer #
Einschalten bereits prog. Rufumleitung Automatisch zur letzten Rufnummer* 2 1 #
Einschalten bereits prog. Rufumleitung Nichtentgegennahme zur letzten Rufnummer* 6 1 #
Einschalten bereits prog. Rufumleitung Nichterreichbar zur letzten Rufnummer* 6 2 #
Einschalten bereits prog. Rufumleitung Besetzt zur letzten Rufnummer* 6 7 #
Einsch. aller prog. bedingten Rufumleitungen zur letzten Rufnummer; geräteabhängig* 0 0 4 #
Ausschalten einer bereits programmierten Rufumleitung Automatisch* 2 1 #
Ausschalten einer bereits programmierten Rufumleitung Nichtentgegennahme* 6 1 #
Ausschalten einer bereits programmierten Rufumleitung Nichterreichbar* 6 2 #
Ausschalten einer bereits programmierten Rufumleitung Besetzt* 6 7 #
Ausschalten aller bedingten Rufumleitungen; geräteabhängig* 0 0 4 #
Statusabfragen für Rufumleitung (Beispiel: Statusabfrage Besetzt *#67# [senden])

* # ... #

Erläuterung: "..." hier: Platzhalter für die Art der Rufumleitung, für die der Status abgefragt werden soll

21 = Statusanfrage automatische Rufumleitung in allen Fällen 61 = Statusanfrage Nichtentgegennahme, 62 = Statusanfrage Nichterreichbarkeit, 67 = Statusanfrage Besetzt

Rufumleitung Automatisch ausschalten
( Mailbox/ Mobilbox ) ausschalten
# # 2 1 #
Rufumleitung bei Nichtentgegennahme ausschalten# # 6 1 #
Rufumleitung bei Nichterreichbar ausschalten# # 6 2 #
Rufumleitung bei Besetzt ausschalten# # 6 7 #
Gleichzeitiges löschen aller Rufumleitungen (inkl. Mailbox ausschalten)# # 0 0 2 #
Gleichzeitiges löschen aller bedingten Rufumleitungen; netz-/geräteabhängig# # 0 0 4 #
Passwort ändern; Standard: 7777* * 0 3 * 3 3 3 0 * altes Passwort * neues Passwort * neues Passwort # 
Aktivieren "Alle abgehenden Rufe sperren"* * 0 3 * Passwort # 
Aktivieren "Alle ankommenden Rufe sperren"-
Aktivieren "Alle abg. Auslandsgespräche sperren"* 3 3 1 * Passwort #
Sperre für Dienst Fax aktivieren

* ... * Passwort * 1 3 #

Erläuterung: "..." hier: Platzhalter für Art der Rufsperre

03 = alle abgehenden Rufe, 331 = alle abg. Auslandsgespräche

Sperre für Dienst Fax aktivieren

* ... * Passwort * 2 0 #

Erläuterung: "..." hier: Platzhalter für Art der Rufsperre

03 = alle abgehenden Rufe, 331 = alle abg. Auslandsgespräche

Sperre für Dienst Daten aktivieren

* # ... #

Erläuterung: "..." hier: Platzhalter für Art der Rufsperre für die der Status abgefragt werden soll

03 = alle abgehenden Rufe, 331 = alle abg. Auslandsgespräche

Löschen "Alle abgehenden Rufe sperren"# 3 3 * Passwort # 
Löschen "Alle ankommenden Rufe sperren"# 3 5 * Passwort # 
Löschen "Alle abg. Auslandsgespräche sperren"# 3 3 1 * Passwort # 
Löschen aller Anrufsperren# 3 3 0 * Passwort #
PIN ändern* * 0 4 * alte PIN * neue PIN * neue PIN # 
Gesperrte PIN mit PUK entsperren* * 0 5 * alte PUK * neue PIN * neue PIN # 
PIN2 ändern* * 0 4 2 * alte PIN2 * neue PIN2 * neue PIN2 # 
Gesperrte PIN2 mit PUK2 entsperren oder PIN2 aktivieren* * 0 5 2 * alte PUK2 * neue PIN2 * neue PIN2 # 
IMEI anzeigen; geräteabhängig* # 0 6 # 

GSM-Codes

Wichtige Kurzbefehle für Handys und Smartphones

Mit den GSM Codes kannst du viele Einstellungen an deinem Handy im Handumdrehen vornehmen.

GSM Codes, die korrekterweise als USSD Codes bezeichnet werden, sind Steuercodes, mit denen du schnell und komfortabel Rufumleitungen, Sperren und Einstellungen für PIN und PUK (Codes für die Aktivierung der SIM-Karte) einstellen kannst. Gib den Code dazu im Ziffernblock bzw. Wahlfeld deines Handys ein.

Codes, die im Zusammenhang mit SMS stehen, werden direkt in das SMS-Schreibfeld getippt – vor den Text der SMS. So kannst du bspw. mit *LATER[1-168]# eine SMS zeitverzögert versenden und dir mit *N# den Übermittlungsstatus anzeigen lassen.

Viele Steuercodes sind nur Service-Mitarbeitern bekannt – hier sind Zahlenkombinationen von bis zu 182 Zeichen möglich. Handynutzer kennen oft nur die wichtigsten Codes, um der Funktionsweise ihres Handys nicht zu schaden. Allerdings gibt es in der Welt der GSM Codes kein einheitliches System, weshalb bspw. die Tastenkombinationen zum Abfragen des Prepaid-Kontos von Provider zu Provider unterschiedlich sein kann. Auch lassen sich bestimmte GSM Codes wie Anklopfen oder Klingelzeitlänge nur in bestimmten Tarifen verwenden.

Übrigens: GSM ist die Abkürzung für Global System for Mobile Communication-Codes, also für das Globale System für Mobilfunkcodes.



So funktioniert die Eingabe der Smartphones Codes

Die Steuercodes funktionieren nicht nur auf iPhones oder Android-Smartphones, sondern auch auf nahezu allen alten Handy-Modellen. Normalerweise beginnt ein klassischer GSM Code mit einem Asterisk (*) und endet mit einer Raute (#). Die Zahlenkombination dazwischen ruft eine bestimmte Aktion hervor. Dabei wird der GSM Code einfach in das Wählfeld eingetippt. Die Tastenkombination wird entweder direkt nach Eingabe des letzten Zeichens verarbeitet oder durch anschließendes Drücken der Hörer-Taste. Die versteckten Funktionen werden dann freigegeben.

Ein Beispiel: Mit dem GSM Code *#0228# lassen sich detaillierte Informationen zum Akkuzustand abfragen.

* # 0 2 2 8 # 



GSM Code - Handy Guthaben abfragen

* 1 0 0 # 

Das Abfragen deines Prepaid-Kontostandes ist ganz einfach mit der GSM Nummer *100# möglich. Das Aufladen des Guthabens für Nutzer von congstar Prepaid funktioniert über die Eingabe des Codes *101*Cash Code#. Der Cash Code ist eine mehrstellige Zahlenkombination, die an der Kasse unserer Aufladepartner oder direkt online erhältlich ist.



GSM Code - Auslesen der Handy-Seriennummer IMEI

* # 0 6 # 

Die IMEI-Seriennummer ist eine 15-stellige Zahl, über die sich jedes Mobiltelefon zweifelsfrei identifizieren lässt. Bei Diebstahl oder Verlust ist diese Nummer nützlich, weil das betroffene Gerät durch die Polizei gesperrt werden kann. Sie sollte deshalb präventiv und unabhängig vom Handy aufbewahrt werden. Der GSM Code für die IMEI ist *#06#.



GSM Code - Rufumleitung

* * 2 1 * Rufnummer # 

Einstellungen zur Rufumleitung lassen sich in der Regel in den Handy-Menüs ändern. Allerdings bleiben hier häufig einige Funktionen auf der Strecke, die Vieltelefonierer durchaus schätzen.

Die wichtigsten GSM Codes für Rufumleitungen betreffen die absolute Rufumleitung, die den Anrufer direkt umleitet sowie die bedingte Rufumleitung, die den Anrufer unter bestimmten Bedingungen umleitet. Die absolute Rufumleitung auf die Inlandsmailbox ist bspw. bei einem Auslandsaufenthalt sinnvoll, um Kosten für die Rufumleitung im Gastland zu sparen.

Im Gegenzug lassen sich alle Rufumleitungen mit ##002# deaktivieren. Um die einzelnen Rufumleitungen zu deaktivieren werden die Sternchen durch Rauten ersetzt, bspw. ##21#.



GSM Code - Mailbox aktivieren

* * 2 1 * 3 3 1 1 # 

Mit kurzen GSM Codes kannst du spielend leicht die Einstellungen zur Weiterleitung flexibel handhaben. Wenn du z. B. über Nacht einen ruhigen Schlaf ohne Anrufe genießen und Anrufe direkt auf die Mailbox leiten oder deinen Anrufern unnötige Weiterleitungskosten auf die Mailbox ersparen möchtest, wenn du nicht erreichbar sind.



GSM Code - PIN ändern und PIN mit PUK entsperren

* * 0 5 * alte PUK * neue PIN * neue PIN # 

Ein neuer PIN lässt sich nur dann einstellen, wenn der alte PIN bekannt ist. Ist der PIN nach dreimaliger Eingabe gesperrt, kann er durch den PUK, der sich in den Unterlagen zum Handy finden lässt, via GSM Code wieder entsperren.



GSM Code - Smartphone-Informationen

Nützliche Codes, um Informationen über das eigene Mobiltelefon zu erhalten oder System-Checks durchzuführen sind:

Gerätename anzeigen:* # 1 1 1 1 #
Gerätedetails anzeigen:* # * # 4 6 3 6 # * # *
Firmware-Version anzeigen:* # 1 2 3 4 #
detaillierte System-Informationen anzeigen:* # 1 9 7 3 2 8 6 4 0 #
detaillierte Akku-Informationen:* # 0 2 2 8 #
Menü zur Überprüfung der Gerätefunktionen:* # 0 * #

Anleitungen

Lade dir die kleinen Hilfestellungen zum Konfigurieren des Handys ganz einfach als PDF herunter. Weitere Links findest du in unserem Download Center.