Das Handy-Lexikon

Wichtige Begriffe aus der Handy- und Mobilfunkwelt kurz und verständlich erklärt - das ist das congstar Handy Lexikon. 

Wenn du dir beim Handykauf manchmal nicht ganz sicher bist, was sich hinter einer Abkürzung oder einer neuen technischen Funktion verbirgt, dann findest du hier die Antwort. Was bedeutet die IP-Zertifizierung, was ist ein AMOLED-Display, Wofür steht NFC, oder was ist der Unterschied zwischen einer Micro-SIM, Mini-SIM und Nano-SIM? 

Wir bringen Licht ins Dunkle und erklären dir die Fachbegriffe von A bis Z. 

 


Hier alle Begriffe von A-Z für dich zum Nachlesen

A:

Aktionstarife sind Tarife, die nur über einen bestimmten Zeitraum gelten. Aktionstarife besitzen oft zusätzliche Leistungen, wie eine geringere Grundgebühr als im Normalfall oder weitere Inklusivleistungen, wie mehr Datenvolumen, weshalb diese Tarife oft gute Angebote darstellen.

Always-On-Display: Bei der Funktion "Always-On-Display" werden Statusanzeigen wie Uhrzeit oder Benachrichtigungen auch auf dem ausgeschalteten Smartphone-Display angezeigt. Der Energieverbrauch hierbei ist minimal.

AMOLED-Display steht für "Active Matrix Organic Light Emitting Diode" und ist eine spezielle Technologie, die auch bei Smartphones verwendet wird. Die Hintergrundbeleuchtung fällt, anders als bei LCD-Displays, weg und der Kontrast wird dadurch besser. Auch bei direkter Sonneneinstrahlung können Inhalte besser abgelesen werden. Zudem ist eine flachere Bauweise möglich und die Akkulaufzeit wird verlängert.

Android ist ein offenes Betriebssystem, das von Google entwickelt wird und auf Geräten wie Smartphones oder Tablets zum Einsatz kommt. Die freie Software hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit zugenommen und wird von vielen namhaften Herstellern wie Samsung, Sony, HTC, LG, Motorola oder Huawei verwendet.

Das Android-Betriebssystem wird stetig weiterentwickelt und viele Smartphones können von regelmäßigen Updates profitieren. Infos zum Wechsel von iOS auf Android und umgekehrt findest du unter Handy-Betriebssystemwechsel.

Android

Mit Animojis lassen sich deine Gesichtsausdrücke über animierte Emojis spiegeln – so kannst du etwa als Katze, Hase oder Roboter auf Nachrichten reagieren. Dazu werden über 50 verschiedene Muskelbewegungen von der Kamera erfasst und analysiert. Das System steht erstmalig im iPhone X zur Verfügung.

App ist eine Abkürzung für Application. Diese sind Programme oder Software, die in App Stores für dein Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden können. Apps können dein Handy beispielsweise vor Viren schützen, sind Spiele, kleine Helfer für deinen Alltag und vieles mehr.

Der App Store ist die Plattform von Apple, über die Apps für iPhone, iPod und MacOS gratis oder kostenpflichtig heruntergeladen werden können. Umgangssprachlich wird der Begriff „App Store“ auch für die Plattformen anderer Anbieter, z.B. den Play Store bei Android (Google), verwendet.

App Store

Arbeitsspeicher ist der Speicher, der die Daten eines gerade auszuführenden Programms enthält. Der Arbeitsspeicher ist essentieller Bestandteil jedes Rechnersystems. Da der Prozessor des Smartphones  unmittelbar auf den Arbeitsspeicher zugreift, beeinflussen Größe und Leistungsfähigkeit des Arbeitsspeichers unmittelbar die Geschwindigkeit jedes Smartphones.

Autofokus: In (Handy-)Kameras sorgt der Autofokus dafür, dass das Motiv automatisch scharfgestellt wird. Bei neueren Smartphones hast du meistens auch die Möglichkeit, den scharfzustellenden Bereich selbst zu wählen.


B:

BlackBerry 10 ist ein Betriebssystem, das speziell für BlackBerry entwickelt wurde. Passende Apps für BlackBerry 10 gibt es im Blackberry-World-Store. Bei BlackBerry 10 handelt es sich um den Nachfolger von BlackBerry OS.

BlackBerry

Blende: Der Blendenwert bei (Handy-)Kameras gibt an, wie viel Licht durch das Objektiv kommt. Das bezeichnet man auch als Lichtstärke. Hierbei gilt die umgekehrte Logik: je kleiner der Wert, desto größer die Blendenöffnung. Ein Wert von f/1.9 spricht etwa für ein sehr lichtstarkes Objektiv, weniger lichtstark sind z.B. Objektive mit Werten von 4.0 und höher. Darüber hinaus sorgt eine große Blendenöffnung für eine geringe Tiefenschärfe. Das ist nützlich, wenn du beispielsweise bei einem Portrait den Vordergrund scharf und den Hintergrund unscharf abbilden willst.

Blitz: Handykameras verfügen gewöhnlich über einen Blitz beziehungsweise ein Blitzlicht. Der Blitz ist meist direkt neben der Linse angebracht und erhellt die Umgebung kurz, um auch Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen möglich zu machen. Bei Smartphones sind LED-Blitze am weitesten verbreitet. Der Blitz kann je nach Lichtverhältnissen über die Einstellungen der Handykamera auf automatisch gestellt werden oder manuell ein- bzw. ausgeschaltet werden. Der Blitz kann auch als Videolicht während einer Aufnahme fungieren.

Bluetooth ist eine Funktechnik zur Datenübertragung. Dafür ist in jedem bluetoothfähigen Gerät ein winziger Chip mit Sende- und Empfangseinheit implementiert. Bluetooth kann zur kabellosen Übertragung von Musik, Audio sowie Mediendateien jedweder Art genutzt werden.

Bluetooth

Browser bezeichnet die Software, mit der man auf Internetseiten im World Wide Web zugreifen kann. Zu den bekanntesten Browsern gehören Google Chrome, Internet Explorer/Edge und Mozilla Firefox.


C:

Chrome ist der Browser von Google und ermöglicht dir den Aufruf von Internetseiten.

Google Chrome

Cloud-Speicher ist eine Lösung zur ortsunabhängigen Ablage von Daten. Deine Daten werden dabei in Rechenzentren gespeichert und können von überall auf der Welt abgerufen werden. Bekannte Clouddienste sind z.B. DropBox, Microsoft OneDrive, Google Drive oder Apple iCloud Drive. Die meisten Anbieter bieten eine begrenzte Speichermenge auch gratis an.

CPU steht für Central Processing Unit und ist im Sprachgebrauch besser als „Prozessor“ bekannt. In modernen Smartphones werden oft auch Mehrkernprozessoren (Multi-Core-Prozessoren) verbaut, wodurch mehrere Rechenprozesse gleichzeitig stattfinden können. Das ermöglicht verbesserte Leistung beim Multi-Tasking und bei Hintergrundprozessen.

D:

Datentarif ist ein Tarif, der ein bestimmtes Datenvolumen enthält, mit dem man das mobile Internet nutzen kann. Hier kann man zwischen zwei Arten unterscheiden: reine Datentarife, die nichts anderes außer Datenvolumen enthalten und Tarife, die neben einem Datenvolumen auch Telefonie und SMS beinhalten.

Datenvolumen bezeichnet die festgelegte Menge an (mobilen) Daten, die innerhalb eines Abrechnungszeitraums im jeweiligen Tarif herunter- und hochgeladen werden können, bevor eine Drosselung stattfindet. Es wird in Megabyte (MB) oder Gigabyte (GB) angegeben.

DeX Station: Dockingstation für die neueste Generation der Samsung-Galaxy-Reihe, mit der das Smartphone zum PC-Ersatz mit externem Monitor, Maus und Tastatur wird.

Digitaler Zoom kann einen Ausschnitt eines Motivs vergrößern und steht damit im Gegensatz zum optischen Zoom. Durch diese Methode verschlechtert sich jedoch die Qualität des Fotos, da der betroffene Teil des Bildes auf die Anfangsgröße hochgerechnet wird, die Auflösung aber gleich bleibt.

Die Display-Art gibt die Details über das Display, also den Bildschirm, eines Smartphones an. Die Display-Art ist neben der Auflösung und der Farbanzahl ausschlaggebend für die Qualität der Anzeige.

Display-Auflösung zeigt an, aus wie vielen Pixeln sich ein Display zusammensetzt. Hier gilt: Je höher die Auflösung, desto besser ist auch die Qualität der Anzeige. Nutzt man das Handy also viel, um Fotos oder Videos anzusehen oder auch um Spiele zu spielen, sollte man auf eine gute Display-Auflösung achten.

Dual-Sim-Handy: Handy, das zwei SIM-Kartensteckplätze enthält, so dass zwei SIM-Karten gleichzeitig oder abwechselnd genutzt werden können. Dies ist von großem Vorteil, wenn du beispielsweise unterwegs über eine private und gleichzeitig über eine geschäftliche Nummer erreichbar sein willst. Du kannst auch unterschiedliche Tarife nutzen, zum Beispiel einen mit einer Telefon-Flat und einen anderen mit hohem Datenvolumen.

Dual-Kamera: Moderne Smartphones verfügen häufig über zwei Hauptkameras, die verschiedene Funktionen abdecken können. Beispielsweise kann es sich hierbei um eine Weitwinkelkamera für einen größeren Bildausschnitt (z.B. für Landschaften) in Kombination mit einer Standard-Kamera für Portraits und sonstige Motive handeln.


E:

„E“ steht im Mobilfunk für EDGE. Dieses Zeichen siehst du hin und wieder in der Statusleiste deines Smartphones. EDGE ist eine Technik zur mobilen Datenübertragung und mit max. 1 Mbit/s im Vergleich zu HSDPA relativ langsam.


F:

Facetime ist eine kostenlose VoIP (Voice over IP)-Software von Apple. Du kannst FaceTime auf jedem Gerät mit mindestens iOS 4 als Betriebssystem und einer Frontkamera nutzen. FaceTime kann schnell und einfach eingerichtet werden, ohne ein Benutzerkonto anlegen zu müssen.

Face ID ist Apples neue Technologie zum biometrischen Entsperren und wurde erstmals im iPhone X eingesetzt. Ähnlich wie beim Entsperren per Fingerabdruck wird das Gerät per Gesichtserkennung entsperrt – allerdings vollkommen kontaktlos. Dazu wird dein Gesicht anhand von über 30.000 unsichtbaren Punkten erfasst und wiedererkannt

Fingerabdruckscanner tasten einen Finger mittels eines biometrischen Sensors ab, um ein digitales Abbild des Fingerabdrucks zu erzeugen. Da der menschliche Fingerabdruck einzigartig ist, kann man eine Person anhand dieses Abbildes eindeutig identifizieren. Der Fingerabdruck kann anstelle einer PIN zum Schutz vor Fremdzugriff bzw. zum Entsperren des Handys genutzt werden. Hier erfährst du mehr über biometrische Scanner in Smartphones.

Flatrate: Pauschaltarif, der Inklusivleistungen wie SMS oder Telefonie beinhaltet. Um diese Leistungen nutzen zu können, muss eine monatliche Grundgebühr entrichtet werden.

Im Flugmodus bei Smartphones und Tablets werden alle Funkverbindungen (Telefonie, Bluetooth, WLAN und NFC) abgeschaltet, alle restlichen Funktionen können uneingeschränkt genutzt werden. Diese Funktion dient dazu, den Funk und die Bordelektronik in Flugzeugen nicht zu stören.

Frei-SMS sind in einer monatlichen Grundgebühr enthalten und können ohne zusätzliche Kosten aufgebraucht werden. Erst nach Verbrauch des Frei-SMS-Kontingents kostet eine zusätzliche SMS bei congstar jeweils 9 Cent. Am Ende des Monats übrig gebliebene Frei-SMS können nicht auf den Folgemonat übertragen werden.

Freiminuten bezeichnet das Kontingent an Telefonie-Minuten, das im jeweiligen Tarif bzw. in der jeweiligen Option enthalten ist. Die Anzahl an Freiminuten ist in den Tarifs- bzw. Optionsbedingungen geregelt und kann innerhalb Deutschlands aufgebraucht werden. Freiminuten sind nicht auf den Folgemonat übertragbar. Nach Verbrauch deiner Freiminuten kostet jede angefangene Minute einer Standardverbindung innerhalb Deutschlands 9 Cent.

Full HD (Full High Definition) ist eine Bezeichnung für die Displayauflösung 1920 × 1080 Pixel und ist von Fernsehern über Computer-Bildschirme bis hin zu Smartphone-Displays gebräuchlich. Handy-Displays mit Full-HD-Auflösung sind bereits sehr scharf und werden nur noch von QHD- (2560 × 1440 Pixel) und 4K-Displays (3840 × 2160 Pixel) übertroffen.

FullVision-Display: Smartphone-Display in neuen LG-Handys, das durch einen sehr schmalen Rahmen mehr Anzeigefläche ermöglicht. Zusätzlich verfügt es über ein 18:9-Seitenverhältnis, so dass zwei quadratische Fenster nebeneinander abgebildet werden können.

G:

Gentle Notifications: Benachrichtigungsfunktion des Samsung Galaxy S8/S8+, bei der die Ecken des Infinity Displays aufleuchten. Gentle Notifications sind eine Alternative zu klassischen Pop-Up-Benachrichtigungen, die den oberen Displaybereich einnehmen.

Google Drive ist der kostenlose Cloud-Dienst von Google. Google Drive ist auf Android-Smartphones verfügbar und ermöglicht dir das Speichern deiner Daten sowie den ortsunabhängigen Zugriff. Zudem lassen sich deine Daten mit Google Drive einfach mit Freunden teilen.

Google Drive

Google Play Store ist der kostenlose Cloud-Dienst von Google. Google Drive ist auf Android-Smartphones verfügbar und ermöglicht dir das Speichern deiner Daten sowie den ortsunabhängigen Zugriff. Zudem lassen sich deine Daten mit Google Drive einfach mit Freunden teilen.

Google Play Store

Google+ ist ein soziales Netzwerk von Google und bietet Funktionen, die mit denen von Facebook vergleichbar sind. So können sowohl Privatpersonen als auch Firmen Profile anlegen und mit Freunden in Kontakt treten und Inhalte teilen. Mit 360 Millionen aktiven Nutzern ist es das weltweit zweitgrößte soziale Netzwerk.

Google+

GoreTex: Wind- und wasserdichte Membran, die vor allem in der Textilindustrie Verwendung findet. Neuerdings wird GoreTex auch bei Smartphones wie dem Samsung Galaxy S8 genutzt, um den Schutz vor Staub und Wasser zu realisieren.

GPS ist die Abkürzung für Global Positioning System, also ein globales Positionsbestimmungssystem via Satellit. Mit dieser Technik kann eine Position bis auf etwa zehn Meter genau bestimmt werden. In aktuellen Smartphones wird GPS für Karten und Navigation (z.B. Google Maps) oder sonstige standortbasierte Dienste verwendet.

GSM ist die Abkürzung für Global System for Mobile Communication Codes, also für das Globale System für Mobilfunkcodes. Diese sind auf jedem Handy weltweit einheitlich und können im Telefoneingabefeld deines Handys eingegeben werden, um z.B. das Prepaid-Guthaben abzufragen oder Rufweiterleitungen zu schalten. Hier siehst du alle Funktionen und die dazugehörigen GSM-Codes.

GSM-Code ist die Abkürzung für Global System for Mobile Communication-Codes, also für das Globale System für Mobilfunkcodes. Diese sind auf jedem Handy weltweit einheitlich und können im Telefoneingabefeld deines Handys eingegeben werden. Hier siehst du alle Funktionen und den entsprechenden GSM-Code.


H:

Ein HD-Display ist ein Smartphone-Display mit einer Auflösung von 1280x720 Pixeln. Höhere Auflösungen bieten Full-HD- (1920 x 1080 Pixel), QHD- (2560 × 1440 Pixel) und 4K-Displays (3840 × 2160).

HDR steht für High Dynamic Range und bezeichnet eine Fotoaufnahmetechnik für Motive mit großen Helligkeitsunterschieden (z.B. Landschaften). Dabei werden mehrere einzelne Aufnahmen mit jeweils korrekt belichteten Bildbereichen zu einem einzigen Bild zusammengesetzt, so dass alle Bereiche in der korrekten Helligkeit dargestellt werden. Somit gehört ein „ausgebrannter“ Himmel auf dem Foto der Vergangenheit an.

Ein Hotspot (auch: WLAN-Hotspot) ist ein öffentlicher Zugangspunkt, der es erlaubt, per WLAN auf das Internet zuzugreifen. Die Nutzung von Hotspots ist häufig kostenlos und ein guter Weg, Datenvolumen einzusparen. Hotspots finden sich beispielsweise an Flughäfen oder in Restaurants.

HSDPA-Speed (High Speed Download Packet Access, auch 3G+/3.5G) ist ein Datenübertragungsstandard der dritten Generation. Er ermöglicht DSL-ähnliche Geschwindigkeiten von bis zu 40 Mbit/s im Download.


I:

iCloud ist der Cloud-Dienst von Apple und ist fest in das Betriebssystem iOS integriert. Über iCloud können Fotos, Musik und alle beliebigen Dateitypen ortsunabhängig abgespeichert werden. Dabei ist der gleichzeitige Zugriff von bis zu elf verschiedenen Geräten möglich. Kostenlos stehen 5 GB Speicherplatz bereit; kostenpflichtig kann der Cloudspeicher auf bis zu 2 TB aufgestockt werden.

iCloud

IMEI: Die 15-stellige IMEI-Nummer (International Mobile Equipment Identity) ist eine Identifikationsnummer, anhand derer jedes mobilfunkfähige Endgerät weltweit identifiziert werden kann. Du kannst die IMEI-Nummer deines Smartphones mit der Eingabe *#06# in das Telefonwahlfeld auslesen. Außerdem ist sie auf dem Typenschild unter dem Akku sowie auf der Originalverpackung des Handys vermerkt. Es empfiehlt sich, diese Nummer zu notieren und aufzubewahren, um sie im Falle eines Diebstahls angeben zu können.

Infinity Display: Smartphone-Display, das über den Rand hinaus gebogen ist. Dadurch wird mehr Anzeigefläche ermöglicht, ohne die Abmessungen des Geräts zu vergrößern. Der Begriff "Infinity Display" wird ausschließlich von Samsung genutzt.

Instant Messenger sind Apps zur sofortigen Übermittlung von Nachrichten und Medieninhalten via Internet. Bekannteste Vertreter sind WhatsApp oder Skype.

Internet Stick (auch Surfstick): USB-Geräte, die es ermöglichen, per Laptop oder Tablet (ggf. Adapter erforderlich) mobil auf das Internet zuzugreifen. Informationen zur Installation des congstar Prepaid Internet Sticks findest du hier.

iOS ist das Betriebssystem von Apple, das auf iPhones, iPods und iPads verwendet wird. Infos zum Wechsel von Android auf iOS und umgekehrt findest du unter Handy-Betriebssystemwechsel.

iOS

IP-Adresse: IP steht für Internet Protocol. Jedes Endgerät erhält bei der Einwahl ins Internet eine eindeutige Identifikationsnummer: Die IP-Adresse. Diese ist Voraussetzung zur Übertragung von Daten. Bei jeder neuen Einwahl bzw. nach maximal 24 Stunden wird dir eine neue Nummer zugeordnet – daher wird die IP-Adresse auch als dynamische Adresse bezeichnet.

IP-Zertifizierung

Gibt an, wie gut ein elektronisches Gerät gegen eindringendes Wasser und Staub geschützt ist. Die gängigsten Schutzklassen sind IP65 (staubdicht und geschützt gegen allseitiges Strahlwasser) und IP68 (staubdicht und geschützt gegen dauerndes Untertauchen). Wie genau sich die Kennziffern zusammensetzen und welche Schutzklassen es noch gibt, erfährst du auf unserer Seite zum Thema Wasserdichte Handys.

J:

Java ist eine Programmiersprache. Apps für Android werden z.B. in Java programmiert.


K:

Die Kamera-Auflösung wird in der Einheit Megapixel (MP) angegeben und gibt Aufschluss darüber, aus wie vielen Bildpunkten ein Foto besteht. Mega bedeutet "Millionen", Pixel ist ein Bildpunkt. 1 Megapixel steht also für 1.000.000 Bildpunkte. Bei einer Kamera mit 16 Megapixeln besteht dein Bild somit aus 16 Millionen Punkten.

Kill Switch (deutsch: Notausschalter) entstammt dem Maschinenbau und befindet sich an Maschinen, um diese in Gefahrensituationen schnell abzuschalten. Das Prinzip gibt es auch bei Handys: Im Falle eines Diebstahles bzw. Verlustes deines Handys kannst du dieses aus der Ferne komplett löschen und für Dritte so sperren, dass es für diese unbrauchbar wird. Mehr zum Thema erfährst du hier.

Mit der Kurzwahl kannst du das Durchsuchen deiner Kontaktliste nach der gewünschten Telefonnummer umgehen: Häufig genutzte Rufnummern lassen sich als Kurzwahl speichern und damit auf nur eine Nummer festlegen.


L:

Ein Launcher bei Smartphones und Tablets ist in etwa das, was der Desktop beim PC ist: Dort werden Apps und Widgets abgelegt, es bezeichnet also (u.a.) den Homescreen. Unter Android ist es möglich, alternative Launcher aus dem Play Store zu laden.

LCD-Display steht für "Liquid Crystal Display" (deutsch: Flüssigkristallbildschirm). Bei dieser Displaytechnologie verbergen sich zwischen zwei Glasplatten kleinste flüssige Kristalle, die je nach elektrischer Spannung das Licht der dahinterliegenden beleuchteten Fläche durchlassen oder blockieren. Jedes LCD verwendet pro Pixel drei Subpixel zur Darstellung der Grundfarben Rot, Grün und Blau, die unterschiedlich beleuchtet werden.

LTE steht für "Long Term Evolution" und ist ein aktueller Mobilfunkstandard und Nachfolger von UMTS und HSDPA. Bei LTE ist die Datenübertragungsrate für mobiles Internet wesentlich höher als bei den vorherigen Generationen und kann bis zu 150 Mbit/s im Download erreichen. Diesen Standard unterstützen nur die neueren Smartphone-Generationen

M:

Machine-Learning-Algorithmus: Smartphones, die mit dieser Technologie ausgestattet sind, lernen durch dein Nutzungsverhalten, die Bedienbarkeit und Nutzung auf dich optimiert zu personalisieren – intelligent und ohne explizit dafür programmiert zu werden.

Megapixel (MP): Die Megapixel-Zahl gibt Aufschluss darüber, aus wie vielen Bildpunkte ein Foto besteht. Mega bedeutet "Millionen", Pixel ist ein Bildpunkt. 1 Megapixel steht also für 1.000.000 Bildpunkte. Bei einer Kamera mit 16 Megapixeln besteht dein Bild somit aus 16 Millionen Punkten.

Die Micro-SIM ist eine kleinere Version der Mini-SIM-Karte. Die Micro-SIM ist 15 x 12 Millimeter groß und wird für manche Smartphones benötigt. Auf unserer Seite über SIM-Karten-Formate erfährst du alles zum Thema und wie du deine passende SIM-Karte nachbestellen kannst.

MIMO (Multiple Input Multiple Output) bedeutet frei übersetzt so viel wie: Mehrfacher Empfang am Endgerät – mehrfaches Senden an der Basisstation. Hierbei werden mehrere Sende- und Empfangsantennen genutzt, um insgesamt höhere Übertragungsraten zu erzielen.

Die Mini-SIM ist mit 15 x 25 mm das größte der drei gängigen SIM-Karten-Formate. Heute findet sie nur noch vereinzelt Verwendung; die meisten Smartphones nutzen Nano-SIM-Karten. Du hast eine Mini-SIM-Karte, benötigst aber ein anderes Format? Alles dazu erfährst du unter SIM-Karten-Formate.

MMS steht für "Multimedia Message Service". MMS können nur an andere, ebenfalls MMS-fähige Handys gesendet werden. Bei einer MMS können nicht nur Texte, sondern auch Fotos, Töne, Sprachaufnahmen und Videos versendet werden. Auf Grund der hohen Kosten pro MMS werden heute mehr und mehr kostenlose E-Mails oder Chatprogramme mit den gleichen oder sogar noch ausgereifteren Möglichkeiten genutzt wie beispielsweise WhatsApp. Hierfür ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich.

Mobile Health (auch mHealth; deutsch: „mobile Gesundheit“) ist ein Sammelbegriff für verschiedene Maßnahmen, mit Smartphones oder Smart Watches den eigenen Lebensstil hin zu einem gesünderen Lifestyle zu optimieren. Das kann zum Beispiel mithilfe von Apps geschehen, mit denen sportliche Aktivität, Gesundheit und Ernährung aufgezeichnet werden.

Ein Multicore-Prozessor ist ein Mehrkernprozessor; das bedeutet, dass sich in einem Chip mehrere Hauptprozessorkerne befinden. Dadurch lassen sich mehrere Rechenprozesse gleichzeitig durchführen, wodurch verbessertes Multitasking ermöglicht wird.


N:

Die Nano-SIM ist die kleinste Ausführung der SIM-Karte und misst 8,8 x 12,3 mm. In nahezu allen aktuellen Smartphones wird dieser Typ der SIM-Karte eingesetzt.
Auf unserer Seite über SIM-Karten-Formate erfährst du alles zum Thema und wie du deine passende SIM-Karte nachbestellen kannst.

Net-Lock ist eine spezielle Art SIM-Lock, bei der ein Handy oder andere Mobilfunkgeräte ausschließlich SIM-Karten von Anbietern akzeptieren, die ein bestimmtes Netz nutzen. So könntest du deine neue congstar Karte in einem alten Net-Lock Handy für das D1-Netz der Telekom nutzen, nicht jedoch in einem Handy, das auf das E-Netz beschränkt ist. Die gute Nachricht für dich: Alle Endgeräte, die du bei congstar kaufst, sind immer SIM- und Net-Lock-frei.

Netzabdeckung beschreibt die flächenmäßige Ausbreitung eines Mobilfunknetzes. Eine gute Netzabdeckung bedeutet gute Sprachqualität und optimale Erreichbarkeit. Derzeit gibt es in Deutschland kein Mobilfunknetz, das eine Netzabdeckung von 100 % erreicht.

NFC steht für "Near Field Communication", das heißt "Nahfeldkommunikation". Mit NFC lässt sich eine drahtlose Verbindung zwischen zwei Geräten herstellen (z.B. Handy und Bluetooth-Lautsprecher), indem diese nah aneinandergehalten werden.


O:

Ein Octa-Core-Prozessor ist ein Mehrkernprozessor mit acht Prozessorkernen und wird häufig in modernen Premium-Smartphones verbaut.

Optischer Zoom wird bei Kameras genutzt, um das Aufnahmemotiv zu vergrößern. Das Funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie ein Fernrohr mithilfe verschiedener Linsen. So lässt sich eine weitaus bessere Bildqualität erzielen als beim digitalen Zoom, bei dem lediglich ein Ausschnitt des Gesamtbildes künstlich hochgerechnet wird.

OneDrive ist der Cloud-Dienst von Microsoft und kann z.B. mit dem Windows Phone Betriebssystem sowie mit Windows 10, aber auch z.B. unter Android und weiteren Geräten kostenfrei genutzt werden. Dabei steht ein beschränktes Speichervolumen zur Verfügung, das kostenpflichtig aufgestockt werden kann. Über OneDrive können Fotos, Musik und alle beliebigen Dateitypen ortsunabhängig abgespeichert werden. Der Zugriff ist weltweit möglich.

OneDrive

Outdoor-Handys und -Smartphones sind speziell für raue Umweltbedingungen entwickelt worden. Sie sind besonders gut gegen Sturzschäden sowie das Eindringen von Wasser, Staub oder Sand geschützt. Zudem verfügen einige Geräte über eine Wärmebildkamera und sind sogar mit Handschuhen bedienbar. Somit eignen sie sich besonders für Nutzer, die in Freizeit oder Beruf auf ein robustes Smartphone angewiesen sind.

P:

Phablet ist ein zusammengesetzter Begriff auf „Phone“ und „Tablet“. Damit werden Smartphones bezeichnet, die aufgrund ihrer Dimensionen eher die Größe eines kleinen Tablets haben, mit denen aber dennoch Telefonie möglich ist.

PIN oder PIN-Code bedeutet „persönliche Identifikationsnummer“ und ist eine Geheimzahl, die zumeist aus vier Ziffern besteht und zum Entsperren von Handys oder Computern genutzt wird. Frei wählbare PINs zum Entsperren von Endgeräten sind nicht mit der SIM-PIN zu verwechseln, die beim Einschalten des Smartphones angefragt wird. Achtung: Solle diese dreimal hintereinander falsch eingegeben werden, ist die PUK zum Entsperren erforderlich.
Tipp: Deine SIM-PIN kannst du im meincongstar Bereich einsehen, falls du sie einmal vergessen haben solltest.

Ein Pixel ist ein Bildpunkt. Die Anzeige auf jedem Display setzt sich aus Millionen von einzelnen Bildpunkten zusammen. Ein Display mit 1920 x 1080 Pixeln hat also 1920 Bildpunkte in der Breite und 1080 in der Höhe. Je mehr Pixel ein Display ausweist, desto schärfer ist die Anzeige.

Postpaid (deutsch: „nachbezahlt“) bedeutet, dass Leistungen erst nach deren Nutzung bezahlt werden – z.B. bei Mobilfunkverträgen. Hierbei wird die Rechnung (bestehend aus festen Gebühren und ggf. zusätzlich in Anspruch genommenen Leistungen) immer bequem nach Ende des Monats beglichen. congstar bietet eine breite Auswahl an Postpaid-Tarifen für jeden Nutzungstyp.

Prepaid (deutsch: „vorausbezahlt“) bedeutet, dass du nicht an einen Mobilfunkvertrag mit monatlichen Kosten gebunden bist, sondern dein Guthaben nach Wunsch aufladen kannst. Mit diesem Guthaben kannst du dann telefonieren, SMS schreiben und im Internet surfen, bis es aufgebraucht ist. Du kannst dein Prepaid-Guthaben jederzeit wieder aufladen – wie das geht, erfährst du hier.
Übrigens: Mit unserem Prepaid-Mixer kannst du deinen Prepaid wie ich will Tarif nach Wunsch zusammenstellen.


Q:

QR-Code steht für „Quick-Response-Code“ und wurde 1994 von einem japanischen Automobilunternehmen als Markierung in der Produktionslogistik entwickelt. Er besteht aus schwarzen und weißen Punkten, welche in einem Viereck angeordnet sind und mit Hilfe deines Smartphones und entsprechender Code-Scanner-App erfasst werden können. In QR-Codes können z.B. Zahlen, Internetadressen oder Adressbucheinträge kodiert sein. Deine Scanner-App wandelt diese Informationen wieder in lesbaren Text um.

Beispiel QR-Codes:
Scanne einen QR-Code mit deinem Smartphone und erhalte unsere kostenlose congstar App.

QR-Codes



Ein Quadcore-Prozessor ist ein Mehrkernprozessor mit vier Prozessorkernen und wird häufig in modernen Smartphones verbaut. Mehrkernprozessoren ermöglichen schnelleres Multitasking bzw. die gleichzeitige Verarbeitung unterschiedlicher Rechenprozesse.


R:

RAM bedeutet „Random Access Memory“, wird im deutschen als Arbeitsspeicher bezeichnet und ist (wie der Name schon vermuten lässt) für die Speicherung von Daten zuständig. Jedoch werden diese Daten nur kurzfristig gespeichert – z.B. wenn sie während des Ausführens von Apps benötigt werden. Ein größerer Arbeitsspeicher wirkt sich positiv auf die Leistung deines Endgeräts aus.

Retina-Display ist ein Markenbegriff für ein Display der Firma Apple, das eine besonders hohe Pixeldichte aufweist. Laut Apple ist das Display so scharf, dass keine einzelnen Pixel mehr erkennbar sind. Apple verbaut das Retina-Display z.B. in iPhone, iPad und im MacBook Pro.

RGBW steht für „Red Green Blue White“ und wird in LCD-Displays verwendet. Hintergrund: Die Anzeige auf RGB-Displays setzt sich nur aus den Farben Rot, Grün und Blau zusammen, die gemischt das fertige Bild ergeben. Ein Zusammenspiel aus allen drei Farben ergibt dabei Weiß.

In RGBW-Displays ist ein vierter weißer Subpixel vorhanden. Dadurch wirkt die Anzeige allgemein heller und kann so im Vergleich zu herkömmlicher RGB-Technik bei gleicher Bildschirmhelligkeit bis zu 50 % Strom sparen.

Roaming (deutsch: „herumwandern“) ist eine Bezeichnung für die Mobilfunknutzung im Ausland und umfasst die Leistungen Telefonie, SMS und mobiles Internet. Innerhalb der EU fallen für Roaming keine zusätzlichen Gebühren an. Bei anderen Zielländern empfehlen wir dir, die Kosten vorab mit unserem Roaming-Rechner zu ermitteln bzw. dir einen entsprechenden Datenpass zu buchen. Hier findest du alles zum Thema Roaming.

Rufnummernmitnahme: Wenn du von einem anderen Anbieter zu congstar wechselst, kannst du deine Mobilfunknummer mitnehmen. Dafür bekommst du von uns sogar 25 € Gutschrift. Wie genau das geht, erfährst du hier.

S:

Schnellladefunktion: Mit der Schnellladefunktion können Smartphone-Akkus in wenigen Minuten mit Energie für mehrere Stunden aufgeladen werden. Hierfür wird in der Regel ein separat erhältliches Schnellladegerät benötigt.

SD-Karte bedeutet Secure-Digital-Karte (deutsch: „sichere digitale Karte“) und ist ein Speichermedium, das in zahlreichen Geräten wie Smartphones, Tablets oder Kameras genutzt wird. Neben der herkömmlichen SD-Karte ist die microSD-Karte aufgrund der geringen Abmessungen sehr verbreitet – vor allem in Smartphones und Tablets.

Ein Selfie ist ein Selbstportrait, das meistens mit der Frontkamera des Handys aufgenommen wird. Aufgrund der wachsenden Beliebtheit von Selfies entwickeln Handyhersteller ihre Frontkameras stetig weiter.

Ein Selfie-Stick ermöglicht Selbstportraits aus verschiedensten Perspektiven und erfasst zugleich ein mehr als doppelt so großes Umfeld. Gruppen-Selfies oder Selfies vor schönen Kulissen sind somit keine Herausforderung mehr.

SIM-Karte ist eine Chip-Karte für Mobilfunkgeräte wie Handys, Smartphones oder Tablets, mit der die Verbindung zum Mobilfunknetz hergestellt wird. Meist ist die SIM-Karte mit einer PIN geschützt. Mittlerweile gibt es drei Größenkategorien von SIM-Karten: Mini-SIM (Standard), Micro-SIM (bei modernen Geräten) und Nano-SIM (neueste Geräte).

SIM-Lock bezeichnet eine Sperrfunktion, mit der Smartphones und andere Mobilfunkgeräte an bestimmte SIM-Karten gebunden werden, sodass sie beispielsweise nur noch mit Karten eines bestimmten Anbieters funktionieren. SIM-Lock-gesperrte Handys, die in Deutschland im Paket mit einem Tarif gekauft werden, können nach dem Ablauf der Mindestlaufzeit oftmals vom Anbieter entsperrt werden.
Übrigens: Alle Handys, die du bei congstar bekommst, sind immer SIM-Lock-frei.

Ein Smartphone ist ein internetfähiges Mobiltelefon, das der Funktionalität von Computern nahekommt. Wie bei Tablets ist das Haupteingabegerät der Touchscreen. Neben dem Telefonieren, Simsen und Surfen im mobilen Internet bieten Smartphones eine Vielzahl von Anwendungszwecken – von Musikwiedergabe und Serienstreaming über Navigation bis hin zu Fotografie und Bildbearbeitung.

SMS steht für Short Message Service (deutsch: „Kurznachrichtendienst“). Das sind Textnachrichten, die vom Handy über das Mobilfunknetz versendet werden können.

Sprachsteuerung ist eine spezielle Steuerung des Smartphones, mit der sich verschiedene Funktionen des Handys bequem per Sprachbefehl ausführen lassen. Beispiele für eine integrierte Sprachsteuerung sind Apples Siri, Samsungs S Voice, OK Google oder Cortana bei Windows 10.

Die Supercharge-Technologie ermöglicht dir eine schnelle Aufladung deines Akkus, bei der die Lebensdauer des Akkus nicht zusätzlich beeinträchtigt wird. So kannst du ein Smartphone, welches mit dieser Technologie ausgestattet ist, bereits nach 90 Minuten voll aufgeladen wieder nutzen.

Symbian ist ein Betriebssystem für Smartphones und wurde zunächst von Nokia, Siemens und Sony verwendet. Später nutzten es auch Motorola, Samsung und LG. Jedoch wurde von den meisten Handyherstellern das Android-Betriebssystem vorgezogen. Lediglich Nokia blieb nach einem Lizenzkauf beim Symbian-Betriebssystem, welches aber seit Ende 2016 nicht mehr weiterentwickelt wird. Das letzte veröffentlichte Symbian-Handy war das Nokia 808.

Symbian OS

T:

Ein Tablet (deutsch: „Schreibtafel“) ist ein tragbarer, flacher Computer und wird über den Touchscreen bedient. Anders als bei einem herkömmlichen Laptop wird keine Tastatur benötigt; Texteingaben erfolgen über den Bildschirm. Die meisten Tablets laufen unter Android, iOS (beim iPad) oder Windows 10 und ähneln in ihrer Funktion Smartphones, sind aber nicht zum Telefonieren konzipiert.

Tarif: Ein Handytarif legt die Rahmenbedingungen eines Mobilfunkvertrages fest. Dazu zählen neben den Kosten für Telefonie, SMS und Internet auch die Laufzeit und die Verfügbarkeit der einzelnen Leistungen des Mobilfunk-Anbieters.

Touch ID ist der Fingerabdruckscanner von Apple. Diese Funktion ist seit dem iPhone 5s in jedem iPhone, später auch im iPad und im MacBook Pro integriert.
Der Fingerabdruck kann hierbei anstelle der PIN zum Entsperren des Endgeräts genutzt werden und bietet einen zuverlässigen Schutz vor Fremdzugriff.

Per Tracking (deutsch: „verfolgen“) lässt sich die Position von Smartphones und Tablets ermitteln – z.B. falls du dein Handy verlegt hast oder es gestohlen wurde. Wenn du einen Fernzugriff auf dein Smartphone aktivieren möchtest, findest du hier eine Anleitung: Fernzugriff einrichten. Mit diesem kannst du dann nicht nur dein Handy orten, sondern auch aus der Ferne sperren oder komplett löschen, sodass keiner mehr auf deine privaten Daten zugreifen kann.

Triple-Kamera: Aktuelle Premium-Smartphones besitzen oft drei Hauptkameras, die das Motiv zeitgleich im Weitwinkelbereich (für einen größeren Bildausschnitt), im Standard-Bereich und mit Telezoom aufnehmen können. So entgehen dem Fotografen weder die Gesamtszenerie noch entfernte Details; das passende Foto kann am Ende ausgewählt werden.


U:

UMTS steht für "Universal Mobile Telecommunications Systems" und bezeichnet einen Mobilfunkstandard der dritten Generation (3G), über den Daten schneller übertragen werden können als beispielsweise im sogenannten GSM-Netz. Funktionen wie das mobile Surfen, Downloads von Musik und Videos oder auch Videotelefonie sind mit UMTS noch besser und schneller möglich.

V:

Per Videotelefonie kannst du über dein Smartphone ein Telefonat führen, bei dem auch das Bild der Frontkamera übertragen wird. Du kannst deinen Gesprächspartner so also nicht nur hören, sondern auch sehen. Bekannte Videotelefonie-Dienste sind Skype, Facetime oder Whatsapp.

VoIP steht für "Voice over Internet Protocol". Das heißt: Zum Telefonieren wird nicht der traditionelle Mobilfunk genutzt, sondern die Internetverbindung. Dafür musst du lediglich eine VoIP-App herunterladen und dich dort registrieren. Hier erfährst du, welche die besten VoIP-Dienste sind und noch vieles mehr. Wichtige Info: Beachte, dass nur in unseren Datentarifen VoIP erlaubt ist.


W:

WAP steht für "Wireless Application Protocol" und war ein eigens für Handys konzipierter Datenübertragungsstandard, um Internetinhalte mit langsamer Übertragungsrate und bei kleinen Bildschirmanzeigen anzubieten.
Später ist der Standard zu WAP 2.0 weiterentwickelt worden. Über WAP 2.0 sind alle normalen Internetseiten erreichbar.

Wi-Fi ist ein Kunstbegriff, mit dem Geräte zertifiziert werden, die über eine WLAN-Schnittstelle verfügen. Oftmals werden die Begriffe Wi-Fi und WLAN gleichbedeutend verwendet, was strenggenommen nicht korrekt ist: WLAN ist die Bezeichnung für das Funknetzwerk, Wi-Fi gibt an, ob ein Endgerät nach speziellen Standards zur WLAN-Nutzung zertifiziert ist.

Windows Phone bzw. Windows 10 ist das Smartphone-Betriebssystem von Microsoft und wird bei Smartphones von Microsoft (ehemals Nokia) verwendet. Windows Phone ist nach Android und iOS das drittbeliebteste Smartphone-Betriebssystem.

Windows 10

Windows Store ist der App-Store für das Windows-Phone-Betriebssystem bzw. Windows 10, welches von Microsoft/Nokia genutzt wird. In diesem App Store werden im Gegensatz zum Google Play Store nur Apps angeboten, die von Microsoft geprüft und zertifiziert worden sind. Das dient der allgemeinen Sicherheit und Qualität der angebotenen Apps.

Windows Store

Mit Wireless Charging oder Induktionsladung kannst du bestimmte Endgeräte ohne Ladekabel aufladen; ein spezielles Ladegerät vorausgesetzt. Bei welchen Geräten das möglich ist, erfährst du hier.

WLAN steht für "Wireless Local Area Network" und ist wörtlich übersetzt ein drahtloses lokales Netzwerk. Wenn dein Handy mit Wi-Fi ausgestattet ist bzw. WLAN-fähig ist, kannst du es mit einem WLAN-Router verbinden und so Zugang zum Internet erhalten, ohne dein mobiles Datenvolumen aufzubrauchen.

Wunschrufnummer: Bei congstar kannst du deine alte Rufnummer mitnehmen oder dir eine neue Rufnummer aus einem bestimmten Angebot aussuchen. Zusätzlich bieten wir besonders leicht einprägsame Goldrufnummern an.