Günstige Handys aus China

Was macht ein Chinahandy aus und lohnt sich der Kauf?

So genannte Chinahandys werden auch in Deutschland immer beliebter. Wir haben uns für euch angesehen, was die Geräte bieten und zeigen euch, worauf ihr bei Kauf achten müsst. Außerdem wollen wir die Frage beantworten, ob Handys aus China in Deutschland überhaupt legal sind.

Was ist ein Chinahandy?

Chinahandys in Deutschland

Günstige Handy-Angebote mit EU-Garantie





Was ist ein Chinahandy?

Was macht ein Handy überhaupt zum Chinahandy, wenn selbst auf teuren Apple Smartphones zu lesen ist "Designed by Appe in California, Assembled in China"? Ist dann nicht auch das iPhone ein Chinahandy? Nein, natürlich nicht. Der Begriff steht in der letzten Zeit vor allem für die Geräte chinesischer Hersteller, deren Namen hierzulande kaum bekannt sind und die bei den üblichen Elektronikmärkten eher nicht im Regal stehen. Zu bekommen sind diese Smartphones daher oft auch nur bei spezialisierten Onlineshops, vereinzelt bei Amazon und eBay, meist aber direkt aus China von Shops wie Banggood, Gearbest oder Aliexpress.


Die bekanntesten Vertreter dieser Gattung dürften wohl die Handys von Xiaomi sein. Der Hersteller wird oftmals auch als das "chinesische Apple" bezeichnet. Das zeigt sich unter anderem an der Ästhetik der Xiaomi Stores, die es inzwischen in jeder größeren chinesischen Stadt gibt und die jedem verdächtig bekannt vorkommen dürften, der schon einmal einen Apple Store von innen gesehen hat und auch die Produkte von Xiaomi – neben Handys und Tablets sind das auch Laptops, Computer, Smartwatches und vieles mehr – haben die eine oder andere Ähnlichkeit mit iPhone und Co., sind aber dennoch keine plumpen Klone der Geräte mit dem angebissenen Apfel.

Neben Xiaomi gibt es noch eine Vielzahl weiterer Hersteller, die im Allgemeinen aber in Europa weniger bekannt sind. Groß ist auch die Spanne, wenn es um die Qualität oder Leistung der Smartphones geht. Wer möchte kann in China bereits unter für 100€ ein Smartphone kaufen, inkl. Versandkosten und dank findiger Deklarierung oft auch noch ohne Zoll und Einfuhrsteuer! Aber lohnt sich das tatsächlich?

nach oben

 

 

Verlockende Angebote

Angepriesen werden oft hochwertige Geräte mit vielen Features, die auch aktuelle Smartphones auf dem deutschen Markt bieten. Die erste Hürde sind aber oft schon Produktbeschreibungen, die holprig übersetzt wurden und nicht immer alle Fragen des Kunden beantworten. Hat man sich für ein Gerät entschieden, beginnt das große Warten, denn wer eine günstige Versandmethode oder gar kostenlosen Versand wählt, wartet im Schnitt von drei Wochen bis zu zwei Monaten auf sein neues Handy. Expressversand kostet oftmals fast genau so viel, wie das Handy selbst.

Bevor du dein neues Handy in den Händen halten kannst, muss es noch am Zoll vorbei. Der hat zwei Aufgaben: Produkte auszusortieren, die gegen europäische Sicherheitsrichtlinien verstoßen und Steuern für die Einfuhr zu erheben. Gegen beides haben viele China Shops sich Methoden ausgedacht. So werden z.B. Werte auf den Papieren niedriger deklariert oder komplette Geräte als Bausatz oder Ersatzteil etikettiert, um Zölle und Steuern zu senken oder ganz zu umgehen und um Probleme mit Sicherheitsvorschriften zu umgehen. Es kann also passieren, dass dein neues Chinahandy hier abgefangen wird und du vor der Zustellung Zoll, Einfuhrsteuer und eventuell weitere Gebühren zahlen musst. Im schlimmsten Fall wird das Gerät gar nicht freigegeben und dann entweder an den Absender zurückgesendet oder an Ort und Stelle vernichtet.

Hat es das Handy bis zu dir geschafft, erwarten dich oftmals wenig aussagekräftige oder komplett fehlende Bedienungsanleitungen. Bedenken solltest du außerdem, dass du von einem chinesischen Shop oder Hersteller bei weitem nicht die gleichen Garantien und Services erwarten kannst, wie bei einem in Deutschland gekauften Gerät. Gibt es ein Problem und der Verkäufer erklärt sich bereit, das Gerät zu tauschen oder zu reparieren, geht der Versand des defekten Geräts nach China meist auf deine Kosten und das wird schnell teuer. Selbst für kleine Pakete wird von Deutschland nach China schnell ein Porto von 50€ oder mehr fällig. Bei einem Handy das vielleicht nur 100€ gekostet hat, ist es da fast günstiger, direkt ein neues zu kaufen.

Könntest du dir vorstellen, ein Chinahandy zu kaufen?

nach oben

 

 

Chinahandys in Deutschland

Wer die oben genannten Risiken vermeiden will, findet vereinzelt auch Angebote für chinesische Handys von deutschen oder zumindest europäischen Händlern. Meistens werden die Geräte in größerer Menge importiert und der Händler kümmert sich um alle Formalitäten. So kann er die Handys aus seinem eignen Lager versenden und vermeidet Probleme mit Zoll und langen Versandzeiten. Das kostet dich zwar ein paar Euro extra lohnt sich aber meistens. Denn solange der Verkäufer in Deutschland oder der EU sitzt, ist er an hiesige Gesetze gebunden und damit wird es für dich auch im Garantiefall wesentlich einfacher. Aber warum findet man kaum Chinahandys in Elektronikmärkten?

nach oben

 

 

Gibt es Chinahandys bei congstar?

Derzeit kannst du zu deinem congstar Handytarif zwar schon aus einer großen Auswahl aktueller Smartphones wählen, Chinahandys sind aber nicht darunter. Der wichtigste Grund dafür heißt GCF. Das Global Certification Forum (GCF) ist ein Zusammenschluss von Herstellern, Netzbetreibern und Test-Dienstleistern im internationalen Mobilfunkmarkt und hängt direkt mit den gängigen Netzstandards GSM, UMTS und LTE zusammen.

Eine GCF-Zertifizierung bescheinigt einem Handy, dass es die gängigen Standards erfüllt und damit in allen Netzen tadellos funktioniert. Vielen Smartphones, die eigentlich für den chinesischen Markt entwickelt wurden, fehlt diese Zertifizierung. Das heißt zwar nicht unbedingt, dass sie deshalb z.B. im deutschen D-Netz nicht funktionieren, es besteht jedoch zumindest die Möglichkeit, dass es zu vereinzelten Problemen kommt. Im besten Fall ist das Handy einfach nicht in der Lage sich verlässlich im Netz einzubuchen oder LTE zu nutzen. Es kann aber auch vorkommen, dass ein Handy für eine andere SIM-Karten-Spezifikation ausgelegt ist und den Chip daher mit einer zu hohen Spannung versorgt, was deine SIM-Karte zerstören würde. Zudem gelten in Europa Höchstwerte für die Strahlung, die ein Handy abgeben darf, auch diese könnte bei einem Chinahandy höher sein, als hierzulande erlaubt.

Global Certification Forum (GCF)

Abb.: Alle seriös verkauften Handys in Deutschland sind vom GCF zertifiziert – auf die meisten sogenannten „chinahandys“ trifft das nicht zu.

nach oben

 

 

Handy-Angebote mit EU-Herstellergarantie

Nur um zu sparen, muss es kein Chinahandy sein. Hier gibt's preiswert Service und Qualität:

  • Alle Geräte inklusive voller gesetzlicher Herstellergarantie von 12 bzw. 24 Monaten
  • Auf Wunsch mit Handyversicherung buchbar
  • EU-weite Qualitäts- und Strahlungsnormen werden erfüllt

nach oben