Ist mein Handy LTE-fähig?

Finde ganz einfach heraus, ob du mit deinem Handy LTE nutzen kannst

Höchstwahrscheinlich unterstützt dein aktuelles Handy bereits das LTE-Netz. Wenn du aber ein älteres Gerät nutzt und dir nicht sicher bist, ob du damit auch über 4G surfen kannst, dann kannst du mit unserem LTE-Test ganz einfach herausfinden, welche Standards dein Handy beherrscht.


Empfangstechnik für LTE gehört bei aktuellen Smartphones an sich zum Standard. Wenn du ein einfaches Handy ohne Touchscreen und Internetfunktionen verwendest, wird auch LTE nicht zur Ausstattung gehören. Da solche Telefone aber auch nur für das Telefonieren und SMS schreiben gedacht sind, sind sie von der UMTS-Abschaltung auch nicht betroffen. Auch bei China-Handys kann es vorkommen, dass zwar LTE zur Ausstattung gehört, der Empfang aber hierzulande, zumindest stellenweise, nicht funktioniert. Das liegt daran, dass im Herkunftsland des Handys zum Teil andere Frequenzen verwendet werden.

Die Nutzer älterer Handys haben zum Teil keine Möglichkeit, mit ihren Geräten LTE zu nutzen. Bei Apple sind das alle Smartphones vor dem iPhone 5. Samsung hat erstmals im Galaxy S3 LTE auf den neuen Standard gesetzt. Wenn du noch ein S3 benutzt, musst du darauf achten, dass du auch tatsächlich die spezielle LTE-Variante besitzt. Diese wurde erst etwas später eingeführt. Das Standardmodell Galaxy S3 hatte nur einen 3G-Chip an Bord.

Beide Handys sind Ende 2012, Anfang 2013 erschienen, sodass man vereinfacht sagen kann: Wenn dein Handy nach 2013 erschienen ist, hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits die Möglichkeit, LTE zu nutzen. Smartphones aus dem Jahr 2012 oder davor werden sehr wahrscheinlich noch kein LTE mitbringen. Für alle, die sich unsicher sind, haben wir einen einfachen Test eingerichtet, mit dem du in Sekunden ermitteln kannst, ob dein Handy LTE-tauglich ist oder nicht.


Natürlich LTE-fähig: Aktuelle Top-Handys

Bereits Kunde? Smartphone zubuchen!

  • Aktuelle Smartphones ab 1 € Anzahlung
  • Per Einmalzahlung oder monatlich zahlbar
  • Alle Geräte ohne SIM-Lock

Zum Handy-Shop für congstar Kunden



Die IMEI (International Mobile Equipment Identity) ist die individuelle Seriennummer deines Handys. Ähnlich wie bei der Fahrgestellnummer eines Autos wird jede Kombination nur einmal vergeben und enthält nicht nur eine laufende Seriennummer, sondern auch Informationen über den Hersteller und das Modell des Geräts.

Die IMEI-Seriennummer findest du in der Regel über das Menü deines Handys und auf einem Aufkleber auf der Originalverpackung. Am einfachsten gelangst du aber über die Eingabe des GSM-Codes *#06# zur Anzeige der Seriennummern.

Wenn dein Handy LTE unterstützt, sollte der Empfang bereits aktiviert sein. Ansonsten findest du im Menü zum Mobilfunknetz meistens eine Option für LTE. Unterstützt dein Smartphone LTE nicht, gibt es leider auch keine Möglichkeit, dies nachträglich zu aktivieren, da für den LTE-Empfang spezielle Hardware benötigt wird.

Leider nicht. Für die Nutzung eines bestimmten Mobilfunkstandards benötigt ein Handy einen speziellen Chip für das jeweilige Netz. Wurde ein Smartphone nicht ab Werk damit ausgestattet, gibt es keine Möglichkeit zur nachträglichen Aufrüstung.

Die meisten Handys unterstützten alle gängigen LTE-Frequenzen. In Deutschland sind die Frequenzbänder um 1,5, 1,8 GHz, 2,1 GHz und 2,6 GHz, sowie um 700, 800 und 900 MHz im Einsatz. Bei einigen importierten Handys, insbesondere aus China, kann es vorkommen, dass Teile dieser Frequenzen nicht unterstützt werden. Am häufigsten fehlt dann das 800-MHz-Band, das hierzulande vor allem in ländlichen Gebieten verwendet wird.

4G ist eine andere Bezeichnung für das LTE-Netz und steht lediglich dafür, dass es sich um die 4. Generation des Netzes handelt. Wenn auf deinem Display 4G-Empfang angezeigt wird, nutzt du bereits LTE.