Pressemitteilung

 

Neue congstar Travel & Surf-Pakete
für die mobile Nutzung im Ausland   

Gesprächsminuten, SMS und Highspeed-Surfvolumen flexibel kombinieren

 

 



Köln, 13. April 2016. Alle congstar Kunden profitieren bei Ferien im EU-Ausland ab dem 30. April 2016 von besseren Konditionen für die mobile Internetnutzung. Denn zum Start der neuen EU-Roaming-Gebühren bietet der Kölner Mobilfunkanbieter seine beliebten Travel & Surf-Pässe mit mehr Datenvolumen an. So beinhaltet der congstar DayPass nun 100 MB Surfvolumen statt wie bisher 50 MB. Der Preis beträgt 3 Euro bei einer Nutzungsdauer von 24 Stunden. Auch Kunden, die den WeekPass buchen, profitieren von einem verdoppelten Datenvolumen. Statt wie bisher 100 MB stehen dem Nutzer damit 200 MB zur Verfügung. Die Kosten für den WeekPass betragen 10 Euro. Beide congstar Datenpässe können beliebig oft im Urlaub gebucht werden.

congstar Kunden profitieren von günstigen EU-Roaming-Gebühren 
Zudem wird es ab dem 30. April 2016 für congstar Kunden insgesamt noch günstiger, im Ausland zu telefonieren, SMS zu schreiben und zu surfen. Aufgrund der schrittweisen Abschaffung der EU-Roaming-Gebühren gelten bis zum 14. Juni 2017 im EU-Ausland sowie in Liechtenstein, Island und Norwegen folgende Preise inklusive Roaming-Zuschläge:

  • Telefonieren abgehend: 14 Cent/Minute
  • Telefonieren ankommend: 1,35 Cent/Minute
  • SMS: 7 Cent/SMS, kostenfreier Empfang
  • Datennutzung: 23 Cent/MB

Haben congstar Kunden im Inland bereits eine SMS Flat, Allnet Minuten oder eine Datenflat gebucht, gelten folgende Preise:

  • Innerhalb der Inklusiv-Minuten 5 Cent/ Minute, danach 14 Cent/ Minute.
  • Innerhalb der Inklusiv-SMS 2 Cent/ SMS, danach 7 Cent/ SMS.
  • 5 Cent/ MB (Unterbrechung der Internetverbindung nach 59,50 EUR (dies ist regulatorisch vorgeschrieben).

Da die Schweiz und Monaco keine EU-Länder sind, gelten hier die Roaming-Preise der Ländergruppe 2. Kunden, die die Travel & Surf-Pässe von congstar buchen, können auch in diesen Ländern zu denselben günstigen Preisen wie im EU-Ausland surfen. Ab dem 15. Juni 2017 entfallen dann die Roaming-Gebühren für Mobilfunk in der EU sowie in Liechtenstein, Island und Norwegen. Nutzer zahlen dann nur noch den vorgegebenen Inlandspreis des Mobilfunktarifs. Bedingung für den Wegfall der Roaming-Gebühren nächstes Jahr ist, dass der Kunde bestimmte Nutzungsgrenzen für das Telefonieren, das Versenden von SMS und die Datennutzung im europäischen Ausland nicht überschreitet. Die Höhe der Nutzungsgrenzen hat die EU bislang noch nicht festgelegt.

Unter www.congstar.de/roaming gibt es alle weiteren Informationen zu den neuen congstar Datenpässen und den EU-Roaming-Gebühren.