Säbelfechter
Max Hartung


Seit Ende 2017 unterstützt congstar Max Hartung, vierfacher deutscher Meister und vierfacher Europameister im Säbelfechten. Erfahre hier, was ein Säbelfechter so macht und wie sein Tag aussieht.

max-hartung-header-visual-tablet.jpg

Säbelfechter
Max Hartung

Seit Ende 2017 unterstützt congstar Max Hartung, vierfacher deutscher Meister und vierfacher Europameister im Säbelfechten. Erfahre hier, was ein Säbelfechter so macht und wie sein Tag aussieht.

max-hartung-header-visual-mobile.jpg

Säbelfechter
Max Hartung

Seit Ende 2017 unterstützt congstar Max Hartung, vierfacher deutscher Meister und vierfacher Europameister im Säbelfechten. Erfahre hier, was ein Säbelfechter so macht und wie sein Tag aussieht.

Ein Tag mit Max

Du hast dich schon immer gefragt, was ein Säbelfechter so macht und wie sein Tag aussieht? Wir haben Max einen Tag lang begleitet und zeigen dir, warum er und congstar so gut zusammen passen.


Tipps vom Profi

Es läuft nicht immer alles glatt im Leben – davon kann selbst ein hochdekorierter Profisportler wie Säbelfechter Max Hartung ein Lied singen. Wie Max es schafft sich täglich zum Sport zu motivieren und wie er gewisse Hürden in seinem Leben meistert/gemeistert hat – wir haben ihn gefragt.

Die besten Outdoor-Tipps


Tipp #1: Aufstehen, rausgehen, machen - zu festen Zeiten!
Aufstehen, rausgehen, machen –
zu festen Zeiten!

 
Am Anfang war der innere Schweinehund… auch Profisportlern wie Max Hartung ist der faule Vierbeiner bekannt. Glücklicherweise hat Max herausgefunden, wie er ihm ein Schnippchen schlagen kann: mit dem Einhalten eines strikten Zeitplans. Nimm dir beispielsweise vor, jeden Mittwoch um 18 Uhr für eine Stunde an die frische Luft zu gehen. Und halte dich dran! So bekommst du schnell Routine – und gibst dem Schweinehund keine Chance, dir „mach’s doch einfach morgen“ zuzuflüstern.

Tipp #1: Aufstehen, rausgehen, machen - zu festen Zeiten!

High Intensity Intervall Training (HIIT)

 
Klar, Spazieren oder Jogging tut’s auch. Aber warum, wenn du mit HIIT Zeit sparen und längere Nachbrenneffekte erzielen kannst? Max Hartung ist schon lange vom intensiven Outdoor-Workout überzeugt. Und so geht’s: HIIT basiert darauf, den Körper in kurzen Belastungsphasen (z.B. für 60 Sekunden) an seine Leistungsgrenze zu pushen. Darauf folgt eine doppelt so lange Erholungsphase (z.B. für 120 Sekunden) mit niedriger Intensität. Für Max heißt das im Klartext: Eine Minute sprinten, anschließend zwei Minuten gehen oder langsam joggen. Anfängern empfiehlt Max vier Gesamtintervalle, die – für Profis wie ihn – bis zu zwölf Phasen gesteigert werden können.


Freeletics

 
Max weiß: Du brauchst bloß den eigenen Körper, um dich draußen fit zu halten! Kein Wunder, dass er sich als echter Freeletics-Fan bezeichnet! Hierbei handelt es sich um ein anspruchsvolles Workout, bei dem das eigene Körpergewicht als Widerstand dient. Kniebeugen, Squats oder Burpees sind nur einige Methoden, die Max Hartung regelmäßig ins Outdoor-Workout einfließen lässt.

Für Freeletics brauchst du nichts außer Motivation und deinen Körper – und dein Smartphone. Die coolsten Freeletics-Programme gibt’s hier:
 

Freeletics

Zu Freeletics

Hürden meistern: Max Hartung macht's vor!

In seiner über zwanzigjährigen Karriere gab es viele kleinere und größere Hürden, die er überwinden musste – oder noch immer muss. Worin diese bestehen und wie er sie meistert? Max hat congstar einen exklusiven Einblick gewährt.


max-hartung-tipps-huerden-privatleben-mobile.jpg
Der Profisport und das Privatleben

 
„Es ist gar nicht so leicht, das Fechten, die Beziehung und den Freundeskreis unter einen Hut zu bringen“, verrät Max Hartung. Trotzdem schafft er es fast immer, allem gerecht zu werden. Aber wie? „Ich plane immer gründlich voraus und notiere mir die Termine.“ So kommt keiner zu kurz!

Tipp #1: Der Profisport und das Privatleben

Gute und schlechte Tage (im Training)

 
„Ganz klar, wenn man irgendwas so viel und intensiv macht, gibt es natürlich auch schwierige Phasen“, gibt der Profisportler zu. Max‘ Strategie, um diese zu überwinden: „Man muss immer mit positiver Grundstimmung rangehen und sich selbst nicht unter Druck setzen.“


Der Druck im Profisport

 
Training, Wettkämpfe, Medaillen: Auf dem steilen Weg in den Sportolymp ist der Leistungsdruck vorprogrammiert (gewesen). „Ich habe nach dem Abi zunächst alles auf den Sport gesetzt, da war der Druck groß“, erinnert sich Max. Sein Ventil: Studieren! „Nach dem ersten Erfolg kam der Einbruch. Das Studium hat mir einen Perspektivenwechsel ermöglicht. Ich habe durch die Freiwilligkeit den Spaß am Sport wieder neu für mich entdeckt“, verrät der Säbelfechter. „Ich hatte endlich das Gefühl, das Fechten für mich selbst zu machen.“ Dadurch, dass Max sich neben dem Sport etwas aufbaute, konnte er also den Druck abbauen.

Und was bleibt zu sagen? „Es ist wichtig, sich treu zu bleiben und nicht zu verbissen zu sein, einfach Spaß zu haben. Der Sport ist ein Privileg, für das ich sehr dankbar bin.“

Und für alle Nichtsportler gilt: Einfach locker bleiben!


Musikempfehlungen von Max

Dir fehlt noch der richtige Motivationssschub, um draußen aktiv zu werden? Max hat eine TIDAL-Playlist zusammengestellt, mit der es dir ganz sicher leichter fallen wird! Übrigens: Bei congstar kannst du den Streamingdienst TIDAL mit über 50 Millionen Songs bis zu 6 Monate gratis ausprobieren!